Analoger Durchflussregler und Durchflussmesser für inerte und aggressive Gase.

Artikel: MFC/MFM 2610 Categories: ,
  1. Allgemeine Details

    MFC/MFM 2610 (Durchflussregler) Analog bis 0,005 ln/min

    Der MFC 2610 eignet sich für die Messung bzw. Regelung von Gasen bis 0,005ln/pro Minute. Der analoge Sensor im Gerät ist für inerte und besonders für aggressive Gase geeignet. Unempfindlich gegen vorübergehende Feuchtigkeit im Betriebsgas. Nach Ausscheiden der Feuchtigkeit besteht in der Regel keine Beeinträchtigung des Sensors oder der kalibrierten Messwerte.

    Funktionsweise Analog Sensor

    Der in der Serie 2600 verwendete analoge Sensor besteht im Wesentlichen aus einem dünnen Edelstahl Kapillarröhrchen, um welches zwei beheizte Widerstandsthermometer gewickelt sind. Durch den, durch das Medium verursachten Temperaturverlust zwischen den beiden Thermometern wird genau die Menge des durchströmenden Mediums errechnet. Aufgrund der Materialien des Kapillarrohrs wird der Sensor durch vorübergehende Feuchtigkeit nicht beschädigt, wenn sich diese wieder rückstandslos aus dem Sensor entfernt. Der Sensor wird bereits seit vielen Jahren so eingesetzt und ist im Vergleich zu anderen Geräten gegen äußere Einflüsse robuster. Aufgrund der Bauweise ist er im Vergleich zu anderen Sensoren etwas träger.

    Allgemein

    Die Funktion des Mass Flow Controller wird von der Schwerkraft nicht beeinflusst und kann deshalb lageunabhängig betrieben werden. Die vorgegebene Richtung des Flüssigkeitsstroms muss jedoch eingehalten werden. Die Rohranschlüsse müssen frei von Verschmutzungen und Beschädigungen jeglicher Art sein, es empfiehlt sich, die Montage eines Mikrofilters vor dem Gerät. Rohrleitungsquerschnitte, Bögen oder Winkel am Ein- und Ausgang des MFC´s müssen den Durchflussmengen angepasst werden. Um Verwirbelungen zu vermeiden, müssen die Ein-und Auslaufstrecke der Länge des MFC entsprechen. Vor jedem Durchflussregler sollte ein Druckregler installiert sein, da ständige Druckschwankungen im Medium die Messergebnisse beeinträchtigen. Beachten Sie bitte diese Hinweise, da ansonsten Abweichungen in der Genauigkeit der Durchflussmessung auftreten können. Vor Inbetriebnahme ist sicherzustellen, dass die verwendeten Materialien gegen die zu regelnde Flüssigkeit resistent ist. Sensoren die für aggressive Gase geeignet sind, sind in der Regel auch unempfindlich gegen Feuchtigkeit im Gas, wenn sich diese wieder rückstandslos entfernen.

     Die Kalibrierung erfolgt bei Durchflussregler für Flüssigkeiten LMFC (Liquid Mass Flow Controller) mit der zum Einsatz kommenden Flüssigkeit oder mit H2O. Bei Durchflussregler für Gase wird mit N2 kalibriert und mit den entsprechenden Faktoren umgerechnet, optional mit dem zum Einsatz kommenden Gas. Mischgase werden ebenfalls mit den verschiedenen Umrechnungsfaktoren berechnet. Grundsätzlich erfolgt die Kalibrierung unter Berechnung von Normalbedingung Normliter pro Minute (ln/min) oder Normmilliliter pro Minute (mln/min) Norm = 1013,25 mbara / 273.15 K. Zu jedem Gerät wird ein ausführliches Protokoll geliefert. Da Durchflussmesser mechanisch bewegte Teile enthalten, ist eine jährliche Werksüberprüfung im Interesse der Betriebssicherheit und Genauigkeit notwendig. Auch bei der Anwendung von kontaminierten Medien kann es zu Verunreinigungen kommen. In diesem Fall muss das Gerät einer Reinigung und neuer Kalibrierung unterzogen werden.

  2. Technische Info
    • Druck: 3,5 bara
    • Medium: inerte und aggressive Gase
    • Schutzklasse: IP40
    • Steuerung: 0-5 Volt
    • Auflösung: 1:30
    • Material: VA/Aluminium
  3. Anfrage

    Ihr Name (Pflichtfeld)

    Firma (Pflichtfeld)

    Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

    Ihre Nachricht

    captcha

  4. Downloads
    Datenblatt MFC / MFM Serie 2600
    559.59 KB
    Download Link bitte senden an:
  5. Ähnliche Produkte